Rue Oberkampf: Nette Ecke in Paris

Rue Oberkampf: Nette Ecke in Paris

1130 481 schönergesehen.de

Mit ein paar Freunden bin ich eine Zeitlang zum jährlichen Paris-Besuch aufgebrochen. Wir gehen alle gerne essen, fahren dort inzwischen ohne Angst Fahrrad und schauen uns bekannte und unbekannte Ecken an.

Wir – das waren im ersten Jahr Ute, Harald, Ilka und ich – haben ein Hotel in der Nähe der Wohnung unserer Quasi-Reiseleitung Susanne bekommen, und die wohnt im 11. Arrondissement in einer Ecke mit urgemütlicher Kneipenszene und einem lustigen Kanal. Am ersten Abend kamen wir für größere Touren zu spät an, sodass wir in der Umgebung geblieben sind: In der Rue Oberkampf kannte Susanne haufenweise nette Cafés, Restaurants und Kneipen. Für einen Donnerstag waren die Straßen gut gefüllt, sehr gemütlich.

Zuerst gabs Couscous in der Oxyd Bar (oxydbar.com, wir konnten draußen sitzen), danach Cocktails in der vollgepropften brasilianischen Bar Barracao und zum Abschluss ein paar Bier in der Au Petit Garage. Das auch nette L’Autre Café haben wir erst am nächsten Tag für einen Absacker besucht.

Na und dann ins Hotel, um fit für den nächsten Tag zu sein. Eine Bootsfahrt durch den Kanal Saint-Martin stand an, aber erst nach einem vielleicht etwas dekadenten, aber höchst leckeren Champagner-Frühstück.

(Übrigens: An die Namen der meisten Cafés und Restaurants konnte ich mich nicht erinnern, aber Google Streetview ist schon durch die fraglichen Straßen gefahren. Faszinierend, das ist wie nochmal Hinfahren. Die Namen konnte ich dann einfach von den Fotos abschreiben.)

1 Kommentar
  • Susanne aus Paris 8. März 2010 um 14:12

    Hach, ja die Fotos erinnern mich an dieses wunderbare lange Wochenende im August! Wenn du noch Infos zu den Oertlichkeiten brauchst, helfe ich gerne.
    Ich freue mich auf euren naechsten Besuch, es gibt ja noch so vieles zu entdecken. Ihr seid jederzeit willkommen!

Hinterlasse eine Antwort